Kategorien
Let's play Video

Robin Hood (1983) – Atari 2600 – Let’s Play

„Robin Hood“ ist ein Spiel für den Atari 2600, das 1983 von XONOX veröffentlicht wurde. Es besteht aus verschiedenen Phasen, in denen der Charakter mit Pfeil und Bogen gegen feindliche Soldaten kämpfen und sich dabei seinen Weg durch die Burg von Nottingham erkämpfen muss. Dominik hat das Spiel als Kind nicht gespielt, aber er wusste, dass es damals trotz der Videospielkrise im Jahr 1983 ein beliebtes Spiel war.

Kategorien
Let's play Video

Super Pipeline II – Let’s Play

„Super Pipeline 2“ ist einer der am Meisten unterschätzten Klassiker auf dem C64, was den Arcade-Spielstil und das ungewöhnliche Setting betrifft. Diesmal müssen wir nicht auf Raumschiffe, Roboter oder Banditen schießen – nein, wir bekämpfen nur Insekten und Werkzeuge, die unsere Pipeline bedrohen. Dominik spielt immer wieder eine kleine Runde. Das Spiel hat ein einwandfreies Spieldesign, auch wenn die Joystick-Steuerung etwas fummelig ist. Dennoch können wir es allen C64-Fans da draußen empfehlen.

Kategorien
Let's play Video

Seven Cities of Gold – Let’s Play

Dies ist ein vollständiges Let’s Play des Spiels „Seven Cities of Gold“, das von Dan Bunton entwickelt und 1984 von Electronic Arts für mehrere Plattformen, darunter den Commodore 64, veröffentlicht wurde. Als Konquistador („Eroberer“) entdeckt Ihr die neue Welt, Nord- und Südamerika, und kämpft Euren Weg durch Eingeborenenstämme, unwegsames und gefährliches Gelände, und dabei hoffentlich ein Vermögen machen. Dieses Spiel hat immer noch einen tollen Sandbox-Charakter und es lohnt sich, es als nostalgischer Spieler wieder einmal auszuprobieren. Wir können dieses C64-Spiel allen empfehlen, die bereit sind, tiefer in die Heimcomputer-Ära zurückzukehren.

Kategorien
Let's play Video

Highnoon – Let’s Play

Willkommen im Wilden Westen mit „Highnoon“! Dieser zeitlose Klassiker wurde 1984 von Ocean Software für den Commodore 64 veröffentlicht und versetzt dich direkt in die Hitze eines Showdowns in einer staubigen Westernstadt.

In „Highnoon“ schlüpfst du in die Rolle eines einsamen Sheriffs, der sich mutig den Horden von Banditen stellen muss, die die Stadt terrorisieren. Deine Mission? Schütze die Bürger und sorge für Recht und Ordnung, indem du jeden Bösewicht besiegst, der es wagt, die Straßen zu betreten. Das Spiel bietet eine einfache Spielmechanik. Mit präziser Steuerung und schnellem Reaktionsvermögen musst du deine Waffe ziehen und deine Schüsse mit Genauigkeit abfeuern, um die Banditen zu besiegen, bevor sie dich erwischen. Die Herausforderung wird mit jedem Level schwieriger, da die Banditen schneller und schlauer werden. Mit seiner charmanten Pixelgrafik und seinem einfachen Gameplay ist „Highnoon“ ein Klassiker, der auch heute noch fesseln kann.

Bei mir hat es auf jeden Fall funktioniert. Ich habe zu Beginn den Aufnahme-Knopf gedrückt und kam recht schnell wieder in das Spiel rein, auch wenn ich das 5. Level, was vor einer Höhle und nicht mehr in der Stadt spielt, nicht mehr erreichte.

Kategorien
Let's play Video

Beach Head (1983) – Let’s Play

Dieses Let’s Play von Alex zeigt eine komplette Kampagne in „Beach Head“. Das Spiel erschien 1983 auf mehreren Plattformen, darunter dem Commodore 64. Diese komplette Spielrunde wurde auf dem Skill Level 2 durchgespielt. Alex zeigt alle Minispiele, womit der böse Diktator auf seiner Insel besiegt wird. Zurückblickend, denken wir, dass der Schwierigkeitsgrad anständig war, obwohl Alex sich daran erinnert, dass er es in der Vergangenheit recht gut mit 3 geschafft hatte.

Kategorien
Let's play Video

Tooth Invaders – Let’s Play

„Tooth Invaders“ ist ein Videospiel, das 1981 von Commodore für den VC-20 und 1982 für den Commodore 64 veröffentlicht wurde. Es wurde in Zusammenarbeit mit der Camelot Marketing Group und der American Dental Association entwickelt, um eine gesunde Zahnpflege positiv zu fördern. Bei dem Spiel handelt es sich um ein Action-Lernspiel, bei dem die Spieler die Rolle des „Plaqueman“ übernehmen, um Plaque mit Zahnbürste und Zahnseide zu bekämpfen und dabei den Kontakt mit dem Plaque-Keim, bekannt als „D.K.“, vermeiden. Wenn die Zähne nicht richtig gereinigt werden beginnt Karies diese zu befallen. Schließlich verschwindet der Zahn, was praktisch ein Zahnverlust ist.

Dies war eines meiner ersten C64-Spiele und hatte es oft von der Kassette geladen. Vor Allem war es der erste Titel auf dieser „Sammlung“. 😉

Kategorien
Let's play Video

Schnapp die Apfeldiebe – (Plaque Attack) – Let’s Play

In „Schnapp die Apfeldiebe“ handelt es sich um eine Umversoftung von Activisions Plaque Attack. Die dreiste Kopie des Erfolgtitels von Activision erschien im Jahr 1983 und wurde in Deutschland, wie damals üblich, vom Quelle Versand für den Atari 2600 vertrieben. Domink hatte als Kind genau diese Cartridge für den Atari VCS und hat – auch mangels besserer Alternativen – viel Zeit in dem Titel in der zweiten Hälfte der achtziger Jahre verbracht. Die Highscore damals war (wesentlich) höher als in dieser Runde von „Schnapp die Apfeldiebe“. Trotzdem hat er mit seinen eingerosteten Fähigkeiten in diesem Let’s Play versucht so viel rauszuholen wie nur möglich.

Kategorien
Blog Gespielt

Dead Space (2023)

„Dead Space“ ist ein Survival-Horror-Spiel, das ursprünglich 2008 veröffentlicht wurde und im Jahr 2023 eine Neuauflage erfahren hat. Entwickelt von Motive Studios und veröffentlicht von Electronic Arts, bringt diese Neuauflage das klassische Spiel auf die moderne Konsolen- und PC-Generation, mit überarbeiteter Grafik, verbesserter Spielmechanik und einem noch intensiveren Audio-Design, dank der von DICE entwickelten Frostbite-Engine.

Die Geschichte folgt Isaac Clarke, einem Ingenieur, der mit ein paar Crew-Kolleginnen und -Kollegen auf das Bergbau-Raumschiff USG Ishimura geschickt wird, um aufgrund eines Ausfalls der Kommunikation nach dem Rechten zu sehen. Bei seiner Ankunft findet er das Schiff verlassen vor, nur um festzustellen, dass es von furchterregenden Kreaturen, den Necromorphs, überrannt wurde. Er muss sich durchkämpfen, um zu überleben, während er das Geheimnis hinter dem Ausbruch der Necromorphs und dem mysteriösen Marker, einem Artefakt von unbekannter Herkunft, aufdeckt.

Die Neuauflage von „Dead Space“ hebt sich insbesondere durch ihr Audio-Design ab. Das Spiel nutzt immersives 3D-Audio, um eine beklemmende Atmosphäre zu schaffen, die den Spieler direkt in die klaustrophobischen Korridore und die stille Weite des Alls eintauchen lässt. Jedes Geräusch, vom Heulen der Schiffssysteme bis zum Gurgeln der Necromorphs, ist sorgfältig abgemischt, um ein Gefühl der Anspannung und Angst zu erzeugen.

Das Audio-Design spielt eine entscheidende Rolle dabei, die Spieler in den Horror hineinzuziehen. Die Geräuschkulisse passt sich dynamisch an die Aktionen und den Standort des Spielers an, wobei selbst die Stille bedrohlich wirken kann. Die Soundeffekte der Waffen, die Schreie der Feinde und die zufälligen Geräusche der Umgebung sind alle darauf ausgelegt, ein tiefes Eintauchen in die Spielwelt zu ermöglichen und gleichzeitig die Spannung aufrechtzuerhalten.

Die musikalische Untermalung unterstützt das Gefühl der Isolation und Verzweiflung, was Isaac auf seiner Mission erlebt. Die Kompositionen sind subtil und verstärken die bedrückende Stimmung, ohne dabei aufdringlich zu sein. Diese akustischen Elemente sind integraler Bestandteil des Spielerlebnisses und machen „Dead Space“ zu einem Paradebeispiel dafür, wie wichtig Sounddesign für die Schaffung einer intensiven Spielerfahrung ist.

Insgesamt ist die Neuauflage von „Dead Space“ aus dem Jahr 2023 nicht nur eine optische, sondern vor allem eine akustische Aufwertung des Originals. Sie bietet sowohl Fans des Originalspiels als auch neuen Spielern die Möglichkeit, die Schrecken der USG Ishimura mit einer noch nie dagewesenen Intensität zu erleben.

Für mich persönlich war es eindeutig das Spiel des Jahres 2023. Ich habe immerhin noch das „New Game +“ gestartet, um mich mehr in die Geschichte reinziehen zu lassen, da mir durch die extreme Anspannung im ersten Durchgang sehr viel „durch die Lappen“ gegangen ist. Immerhin ist hier auch der „Story-Mode“ zu erwähnen, der für Weicheier wie mich ein perfektes Spielerlebnis bietet. Dabei ist man fast unsterblich und entlastet etwas in Stresssituationen, was mir persönlich aber schon genug war! 😉

Kategorien
Let's play Video

River Raid (Atari 2600) – Let’s Play

„River Raid“ wurde von Carol Shaw entwickelt und 1982 von Activision für die Atari 2600-Konsole veröffentlicht und war ein echter Hit für das Studio. Es handelt sich um ein vertikal scrollendes Shooter-Spiel, bei dem der Spieler einen Jet einen Fluss entlangsteuert, während er feindliche Ziele zerstört und Hindernissen ausweicht, indem er sein Flugzeug beschleunigt und verlangsamt.

Das Gameplay ist typisch für das goldene Zeitalter der Spielhallen – einfach, aber herausfordernd. Ziel des Spiels ist es, so viele Punkte wie möglich zu erzielen, indem man feindliche Flugzeuge, Hubschrauber, Panzer und Boote abschießt und dabei Kollisionen mit dem Flussufer und anderen Objekten im Spiel vermeidet. River Raid ist in Abschnitte unterteilt, die jeweils ein anderes Farbschema und Gelände aufweisen. Je weiter der Spieler im Spiel voranschreitet, desto schwieriger werden die Abschnitte.

Eine der einzigartigen Eigenschaften von River Raid ist, dass das Spiel endlos ist, was bedeutet, dass der Spieler so lange weiterspielen kann, wie er Treibstoff hat. Der Jet des Spielers läuft mit Treibstoff, der durch Überfliegen von Treibstoffdepots, die über das Spiel verteilt sind, wieder aufgefüllt werden kann. Unter der Annahme, dass der Treibstoff nachgefüllt werden kann und der Spieler dem Schaden ausweicht, ist das Gameplay im Wesentlichen unbegrenzt – aber nicht für Domink, da er in diesem Let’s Play nur einen Highscore von 19990 erreichte.

Als Spieler, der River Raid in der Vergangenheit gespielt hat, erinnert er sich, dass das Spiel für ihn als Kind sehr süchtig machend und herausfordernd war und immer noch den Charme hat, es ab und zu hervorzukramen. Die Grafik und Soundeffekte des Spiels sind einfach, aber effektiv, und das Gameplay ist rasant und fesselnd, insbesondere wenn man bedenkt, dass es sich um einen so gut gemachten Titel für den Atari VCS handelt.

Kategorien
Let's play Video

Death Rally – Let’s Play

In diesem Let’s Play des klassischen DOS-Rennspiels „Death Rally“, das 1996 von Apogeee als Shareware veröffentlicht wurde, treten wir gegen 19 KI-Fahrer an, um die tödliche Show zu gewinnen. Aus diesem Grund haben wir die Wahl zwischen 6 verschiedenen Fahrzeugen, die mit Maschinengewehren, Minen und Spikes ausgestattet werden können.

Alex liebt immer noch das Rennen um den ersten Platz in „Death Rally“. Der höchste Schwierigkeitsgrad ist „Petrol in my Veins“ und es macht mir immer noch viel Spaß. Dass es 2011 ein Remake erschien, ist uns bekannt, allerdings erreicht dies nicht mal im Ansatz die ualität und den Spaß des Originals aus den 1990ern. Allen Arcade-Racing-Fans ist nach wie vor das Original „Death Rally“ zu empfehlen.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner