Kategorien
Let's play Video

Karateka (2012) – Monk Let’s Play

Dominik hat bereits ein Let’s Play vom Karateka-Remake für unseren YouTube-Kanal aufgezeichnet. Daher möchte ich auch nicht viel dazu schreiben.

Dieses Mal hat er das Spiel mit dem Mönch durchgespielt und das Video unkommentiert gelassen.

Viel Spaß! 🙂

https://www.youtube.com/watch?v=fQbsQuwLU3U
Kategorien
Let's play Video

Ninja – Let’s Play

Alex hat wieder ein C64-Spiel ausgepackt, was ich komplett verdrängt, aber doch gerne gespielt habe… wenn auch nicht so erfolgreich wie unseren Meister hier!

Ninja ist ein Beat’em up Spiel, das von Sculptured Software entwickelt und 1986 von Mastertronic für den Commodore 64 und andere Plattformen (u. a. Atari XL, Atari ST, Amiga 500/600, CPC, ZX Spectrum) veröffentlicht wurde. In dem Spiel steuert man einen Ninja, der verschiedene Gegner bekämpfen und Idols sammeln muss. Das Spiel hat verschiedene Räume, die allsamt dem japanischen Setting entsprechen. Für ein typisches Mastertronic-Billig-Kassetten-Spiel hatte es recht gute Grafik und eine klischeehafte aber gut anhörbare japanisch klingende Musik.

Kategorien
Let's play Video

The Way of the Exploding Fist – Let’s Play

Dominik hat International Karate immer bevorzugt, aber die Ursprünge der Serie sind eindeutig hier zu finden, deshalb hat er sich diesen Klassiker von Melbourne House noch einmal angeschaut. „The Way of the Exploding Fist“ erschien 1985. Die Animationen sind nicht so flüssig wie in den System 3-Nachfolgeversionen von 1986 und 87. Trotzdem kein schlechtes Spiel, aber ihm sagen die IK-Spiele mehr zu.

Ich persönlich hatte „International Karate“ zuerst mit Begeisterung gespielt und sah erst später Exploding Fist. Für mich war es eine lahme Kopie und tat damit Melbourne House unrecht. Die IK-Spiele waren flotter und technisch sauberer inszeniert, aber beim jetzigen Zuschauen empfinde ich die ruhigere Atmosphäre ein wenig angenehmer und sogar interessanter. Liegt offenbar am Alter! 😉

Kategorien
Let's play Video

Karateka (2012) – Let’s Play

Karateka ist ein Remake des gleichnamigen und von Jordan Mechner entwickelten Spiels aus dem Jahr 1984. Das 2012er Remake wurde ebenfalls von Mechner und dem Entwicklerstudio Liquid Entertainment veröffentlicht.

Das Spiel erzählt die Geschichte von einem jungen Kämpfer, der von einem bösen Warlord gefangen genommen wurde. Die Freundin des namenlosen Helden, Prinzessin Mariko, ist ebenfalls in Gefangenschaft und wird von dem Warlord gezwungen, ihn zu heiraten. Der Spieler übernimmt die Rolle von drei verschiedenen Charakteren – dem Kämpfer („The True Karateka“), dem Mönch, und der Prinzessin Mariko selbst – und muss sich durch das Schloss kämpfen, um den Warlord zu besiegen.

Wird Dominik diese Herausforderung meistern? (SPOILER: Das Thumbnail verrät es ja schon!)

Kategorien
Let's play Video

International Karate+ – Let’s Play

Es ist einerseits ein tragischer Zufall, dass ausgerechnet diese Woche das Let’s Play zu International Karate+ auf unserem YouTube-Kanal veröffentlicht wird, andererseits ist es auch eine Verbeugung an den am vergangenen Wochenende verstorbenen IK+-Entwicklers Archer MacLean.

Alex hat mal eine kleine Kampf-Session aufgenommen, die für mich interessant ist, denn so weit bin ich natürlich noch nie gekommen!

International Karate+ ist ein Klassiker unter den C64-Spielen (aber auch die Portierungen sind nicht zu verachten!). Das Spiel ist ein traditionelles actionorientiertes Kampfspiel mit insgesamt drei Kämpfern. Wie bei einem Karate-Turnier können halbe Punkte (für kleinere Treffer) und volle Punkte (für verheerendere Treffer) durch den Niederschlag der beiden Gegner erhalten. Im Gegensatz zum Vorgänger gibt es hier jedoch nur eine Kampfarena und leider auch nur ein sich häufig wiederholendes „Bonus-Level“, um Bälle von links und rechts mit einem Schild abzuwehren. Abgerundet wird die Highscore Jagd gegen immer schneller reagierende CPU-Kontrahenten, mit dem Ziel, den schwarzen Gürtel zu erzielen.

Kategorien
Blog News

Archer MacLean ist tot

Der Entwickler von Dropzone und International Karate Archer MacLean verstarb am 24. Dezember 2022.

Dropzone war ein Defender-Clone, der für die 8bit Atari-Computer entwickelt wurde und auf weitere Plattformen portiert wurde.

1986 schaffte MacLean den endgültigen Durchbruch mit International Karate. Das grafisch beeindruckende Karate-Sportspiel überzeugte auch mit der eingängigen Steuerung und der berühmten Musikuntermalung von Rob Hubbard. Überschattet wurde der Erfolg von einer Klage der Firma Data East, die in dem Spiel eine dreiste Kopie von World Karate Championship sahen. Dabei wurde der US Publisher Epyx verklagt. Epyx allerdings konnte sich am Ende erfolgreich verteidigen.

1987 veröffentlichte MacLean bereits den Nachfolger International Karate+, bei dem sogar drei Kämpfer gleichzeitig gegeneinander antreten können.

Archer MacLean wurde 60 Jahre alt.

RIP Archer Maclean. One of the true game dev pioneers, always guaranteed to create a great game. pic.twitter.com/blB4KyOw4f

— 🎵Mark Knight🎵 (@TDK_Chiptune) December 25, 2022

Today's construction, which I shall have to dedicate to Archer "me-ole-mate" Mclean, who passed away yesterday. R.I.P. Thoroughly nice chap, with his freshly printed 9-pound note in his wallet. pic.twitter.com/bd7j9GCKK1

— Andrew Braybrook (@UridiumAuthor) December 25, 2022
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner