Kategorien
Let's play Video

When the Past was Around – Let’s Play

„When the Past Was Around“ ist ein emotionales Point & Click-Adventure, das von den Mojiken Studio und Toge Productions entwickelt und im November 2020 veröffentlicht wurde. Das Spiel ist für verschiedene Plattformen wie PC, Nintendo Switch, PlayStation 4, Xbox One und mobile Geräte verfügbar. In diesem Let’s Play seht Ihr die Xbox One-Fassung.

Die Handlung von „When the Past Was Around“ folgt der Geschichte einer jungen Frau namens Eda, die versucht, die Geheimnisse ihrer Vergangenheit zu entschlüsseln, während sie durch eine surreal schöne Welt reist. Die Spielenden lösen Rätsel, finden versteckte Objekte und interagieren mit der Umgebung, um Edas Erinnerungen zu erforschen und die emotionalen Bindungen zu verstehen, die sie mit einem bestimmten Menschen in ihrem Leben hatte.

„When the Past Was Around“ behandelt Themen wie Liebe, Verlust und die Suche nach Identität auf einfühlsame Weise und bietet eine einzigartige Spielzeit, die sowohl zum Nachdenken anregt als auch das Herz berührt.

Kategorien
Let's play Video

Murder on the Mississippi – Let’s Play

In klassischer Agathe Christie Manier ermitteln wir als Sir Charles Foxworth einen mysteriösen Mordfall der sich während unserer Reise auf einem Schiffsdampfer zugetragen hat. Doch Vorsicht ist geboten – ohne umsichtiges Vorgehen gibt es an Bord schnell ein weiteres Opfer – nämlich uns.

„Murder on the Mississippi – The Adventures of Sir Charles Foxworth“ hat damals mein Interesse an Grafik-Adventures geweckt. Ich war wirklich beeindruckt, wie gut eine Detektiv-Geschichte im Stile von Agatha Christie auf eine 5,25″-Diskette für den C64 gebannt wurde. Feine Grafik, innovatives Interface und ein Ohrwurm aus der Hölle. Die Musik hat sich so brutal bei mir eingebrannt, dass ich mich immer wieder erwische, das Hauptthema vor mir herzusummen… nach weit über 30 Jahren!

Dominik wurde bei meinem Vorschlag, darüber eine Podcast-Folge aufzunehmen, sofort dabei und hat es sich ebenfalls angeschaut und mit mir in Episode 10 des Legendary Podcasts darüber gesprochen. Wir gehen die Stärken und Schwächen durch, heben die deutsche Übersetzung hervor und spekulieren darüber, warum kein Nachfolger mehr erschien, obwohl es durchaus Potential hatte, eine größere und erfolgreiche Computerspielserie zu werden.

Für das Let’s Play wurde die deutsche Fassung des Spiels genutzt und ich habe es auch komplett unkommentiert gelassen. Geschnitten wurden nur die Speichervorgänge, die etwas dauerten und nur unnötig die Dynamik des Videos störten.

Kategorien
Blog News Tipp

Baphomets Fluch Reforged – Kickstarter-Kampagne für Collector’s Edition gestartet

Für mich war es das Adventure auf der Playstation 1 (auch wenn primär für den PC erschien) und mit seinem Zeichentrick-Intro damals sehr beeindruckend. Aber Baphomets Fluch war mehr als das! Es hatte einen gewissen europäischen Flair, den das britische Entwicklerteam in das Spiel einbaute, was ich bei all den LucasArts- und Sierra-Spielen vermisste. Dazu kam noch eine außerordentlich gute deutsche Synchronfassung.

Daraus entstand eine komplette Reihe aus aktuell fünf Spielen plus einem „Director’s Cut“ des ersten Teils und einem Fan-Remake (Baphomets Fluch 2.5).

Knapp 30 Jahre später arbeitet Revolution Software an einem kompletten Remaster des ersten Teils. Grafiken werden (unter Mithilfe von KI) komplett neu gezeichnet und moderne Grafikfunktionen, wie zum Beispiel dynamische Umgebungsbeleuchtung – eingebaut, um damit im farbenfrohen 4K ohne große Kompressionsartefakte zu erstrahlen.

Ergänzend dazu hat man eine Kickstarter-Kampagne eröffnet, um Fans die Möglichkeit auf eine physische Version inkl. diverser Goodies zu geben. Ganz wie in der alten Zeit.

Ziel sind 50.000 £ (Britische Pfund) und wurden innerhalb von 30 Minuten erreicht. Aktuell beim Erstellen dieses Blogeintrags sind sogar 271.846 £ zusammengekommen. Ein absoluter Erfolg!

Adventure-Fans sollten mal ruhig einen Blick in diese Kampagne werfen!

Kategorien
Let's play Video

Sherlock Holmes – Crimes and Punishments – Let’s Play

„Sherlock Holmes – Crimes & Punishments“ ist das inzwischen elfte Computer- bzw- Videospiel mit dem titelgebenden Detektiven „Sherlock Holmes“ unter der Flagge des ukrainischen Entwicklerstudios „Frogwares“. Dieses Spiel erschien 2014 und Ihr seht hier die Playstation 4-Fassung. Es handelt sich um ein mehr oder weniger „Point & Click“-Adventure, wobei man keine klassischen Rätsel löst, sondern die Umgebung und Dialoge nach Hinweisen absucht und diese dann kombiniert, um die Täter ausfindig zu machen.

Für mich ist das bereits das 5. Mal, in dem ich dieses Spiel durchspielte, denn mir haben die Erzählungen, das erstklassige englische Voice-Acting und die atmosphärischen und abwechslungsreichen Fälle von Anfang bis Ende komplett eingefangen und wirken heute immer noch. Das Let’s Play ist bis auf die Einleitung umkommentiert gelassen, denn die vielen englischsprachigen und deutsch untertitelten Dialoge sollte man störungsfrei genießen können.

Kategorien
Blog Gespielt

Unpacking

„Unpacking“ ist ein sehr meditatives (Puzzle-)Spiel, was den Fokus auf die alltägliche Handlung des Auspackens legt. Der Spieler übernimmt die Rolle einer Person (ich vermute eher weiblich, wenn ich so klischeehaft sein darf), die gerade umgezogen ist, und muss ihre Kisten auspacken und die Gegenstände in verschiedenen Räumen platzieren. Die Spielmechanik ist einfach, aber die Tiefe liegt in der Erzählung, die sich durch die platzierten Gegenstände entfaltet.

Das Spiel beginnt mit einem leeren Raum, und der Spieler muss Gegenstände aus Kisten nehmen und an bestimmten Stellen im Raum platzieren. Die Herausforderung besteht darin, die Gegenstände so zu arrangieren, dass sie in den begrenzten Raum passen und die Persönlichkeit und Geschichte der Hauptfigur widerspiegeln. Mit jedem Level und jedem Umzug werden neue Räume und mehr Gegenstände präsentiert.

Die Geschichte wird subtil und ohne Worte erzählt. Der Spieler erhält Einblicke in das Leben der Hauptfigur, ihre Hobbys, Beziehungen und Entwicklungen im Laufe der Zeit, basierend darauf, welche Gegenstände ausgepackt werden und wie sie angeordnet sind.

Der visuelle Stil von „Unpacking“ ist schlicht, aber charmant. Die Grafiken verwenden einen Pixelart-Stil. Die Umgebungen sind detailreich gestaltet, und die Gegenstände, die der Spieler auspackt, haben eine liebevolle Aufmerksamkeit für kleine Details. Der visuelle Stil trägt dazu bei, die Atmosphäre des Spiels zu unterstreichen und eine emotionale Verbindung zu den gezeigten Szenen herzustellen.

„Unpacking“ wurde vom Studio Witch Beam entwickelt. Witch Beam ist ein Indie-Studio mit Sitz in Australien.

Die Musik für „Unpacking“ wurde von Jeff Tangsoc komponiert. Die stimmungsvolle Musik unterstützt die ruhige und meditative Spielerfahrung und verstärkt die emotionale Resonanz des Spiels.

In unserem Jahresrückblick auf das Jahr 2022 habe ich von „Unpacking“ vollumfänglich geschwärmt und kann es jedem ohne Umschweife empfehlen. Man muss sich nur auf das langsame Spielerlebnis und die eigene Interpretation der „Erzählung“ einlassen.

Kategorien
Let's play Video

The Curse of Monkey Island – Let’s Play

Arrrrr! Die Dritte!

Ich habe noch nie den offiziellen dritten Teil der „Monkey Island“-Serie gespielt. 25 Jahre später war es dann soweit und ich habe das Erlebnis komplett für unseren YouTube-Kanal aufgenommen. Bis auf das Intro ist das fünfteilige Let’s Play unkommentiert und komplett mit deutscher Sprachausgabe. Ich habe mich für die deutsche Fassung entschieden, da ich nur Gutes darüber las (Spoiler: Ich wurde nicht enttäuscht und kann das nur bestätigen!).

Viel Spaß bei unserem 5-teiligen Let’s Play!

Kategorien
Blog Gespielt

Machinarium

Machinarium
Machinarium

„Machinarium“, ein meisterhaft gestaltetes Point-and-Click-Adventure, stammt aus der Feder des unabhängigen Entwicklungsstudios Amanita Design mit Sitz in der Tschechischen Republik. Es wurde im Jahr 2003 von Jakub Dvorský gegründet. Amanita Design ist bekannt für seine einzigartige Herangehensweise an Spieldesign und Kunst. Bevor „Machinarium“ veröffentlicht wurde, hatte Amanita Design bereits zwei andere bemerkenswerte Titel („Samorost“ und „Samorost 2“) veröffentlicht.

Alle drei Titel wurden ursprünglich für Adobes Plattform Flash veröffentlicht. Um zumindest „Machinarium“ für andere Plattformen anbieten zu können, hat man das Spiel auf die Unity Engine konvertiert. Somit erschien das Spiel unter Anderem auch auf der Playstation 4, Xbox One und der Nintendo Switch.

Das Spiel erzählt die Geschichte eines kleinen Roboters, Josef, der sich in einer verlassenen, futuristischen Stadt namens Machinarium befindet. Josef wird aus seinem Zuhause verbannt und muss sich auf eine Reise begeben, um seine Freundin zu retten und gleichzeitig die Stadt vor einer terroristischen Bedrohung zu bewahren.

Die Geschichte wird ohne Worte erzählt, stattdessen verlässt sich das Spiel auf visuelle Erzählung und emotionale Gesten. Die Spieler erleben die Welt durch die Augen des sympathischen Roboters und werden mit unzähligen Details belohnt, welche die Tiefe der Handlung unterstreichen.

Ein herausragendes Merkmal von „Machinarium“ ist zweifellos die atemberaubende, handgezeichnete Grafik. Jeder Bildschirm ist ein Kunstwerk für sich, voller liebevoller Details und cleverer Animationen. Die Maschinenwelt wird mit einer einzigartigen Ästhetik zum Leben erweckt, die den Spieler in eine faszinierende Umgebung eintauchen lässt. Jeder Bildschirm ist wie ein lebendiges Gemälde.

Das Spiel ist ein klassisches Point-and-Click-Adventure. Die Spieler müssen Gegenstände finden, kombinieren und in der Umgebung verwenden, um Hindernisse zu überwinden und die Geschichte voranzutreiben. Die Rätsel sind gut durchdacht, herausfordernd, aber nie frustrierend.

Die akustische Begleitung von „Machinarium“ ist ebenso beeindruckend wie die visuelle Gestaltung. Der Soundtrack, komponiert von Tomáš Dvořák (alias Floex), schafft eine atmosphärische Begleitung, die die Stimmung jeder Szene einfängt und die Spieler tiefer in die Welt von „Machinarium“ zieht.

„Machinarium“ ist ein Kunstwerk! Amanita Design hat nicht nur eine fesselnde Geschichte geschaffen, sondern auch eine visuelle und akustische Erfahrung, die man erleben sollte, sofern man etwas an Point-and-Click-Adventures abgewinnen kann. Die liebevolle Kunst, die in jedes Detail gesteckt wurde, macht es zu einem zeitlosen Klassiker im Bereich der Indie-Spiele. Es beweist, dass Spiele nicht nur unterhalten können, sondern auch Container für Kunstwerke sein können, die Ihresgleichen sucht.

Kategorien
Blog Gespielt

Grim Fandango

Grim Fandango
Grim Fandango

„Grim Fandango“ von LucasArts bleibt ein faszinierender Klassiker mit einer einzigartigen Mischung aus Film Noir-Ästhetik und Aztekischer Mythologie. Die fesselnde Handlung voller schwarzem Humor und die facettenreichen Charaktere, insbesondere Manny Calavera, verleihen dem Spiel eine unvergessliche Atmosphäre.

Die Stärke des Spiels, welches unter der Leitung von Adventure-Veteran Tim Schafer entstand, liegt zweifellos in der tiefgründigen Geschichte. Manny Calavera, ein Reiseberater im Totenreich, stolpert über eine mysteriöse Verschwörung, die die Seelen der Verstorbenen betrifft. Die cleveren Dialoge und der pointierte Humor, gepaart mit der filmischen Präsentation, verleihen dem Spiel trotz Einsatz früher texturierter 3D-Grafik einen zeitlosen Charme.

Die Umsetzung der deutschen Fassung trägt zur Immersion bei, da die Übersetzung und Synchronisation die Atmosphäre des Originals gekonnt einfängt. Der Hauptcharakter Manny wurde von Tommi Piper gesprochen, der vor Allem als Stimme von Alf aus der gleichnamigen Sitcom berühmt wurde.

Das Spiel musste seinerzeit auch viel Kritik einstecken. Die Rätsel waren nicht mehr Lucasarts-typisch und stellenweise zu schwer und nicht offensichtlich logisch aufgebaut. Auch die für ein Point & Click-Adventure untypische Panzer-Steuerung machte das Spiel unter den kritischen Fans nicht unbedingt attraktiver.

Zusammengefasst ist „Grim Fandango“ trotz aller Kritik in der Retrospektive ein Meisterwerk, das mit seiner einzigartigen Erzählweise, künstlerischen Gestaltung und der gelungenen deutschen Umsetzung auch heute noch fasziniert und als ein Höhepunkt im Adventure-Genre gilt.

Kategorien
Let's play Video

Monkey Island 2: LeChuck’s Revenge – Let’s Play

Arrrrr! Die Zweite!

Wenn ich schon den ersten ikonischen Teil der beliebten Adventure-Serie „The Secret of Monkey Island“ auf unserem YouTube-Kanal durchspielte, muss auf jeden Fall der Nachfolger gleich hinterher kommen.

LeChuck wurde besiegt, niemand möchte mehr die abgedroschene Heldengeschichte von Guybrush hören, mit Elaine ist auch alles schief gegangen. Es läuft einfach nicht gut bei unserem Möchtegern-Piraten. Als er auf Scabb Island auf der Suche nach weiteren Abenteuern ist, stößt er schnell auf den fiesen Largo LaGrande, der die gesamte Insel tyrannisiert. Das möchte sich Guybrush aber nicht gefallen lassen und sucht in seiner eigenwilligen Art nach einer längerfristigen Lösung seines Problems.

Ich habe hier die wieder knapp 20 Jahre später erschienene Special Edition von „LeChucks Revenge: Monkey Island 2“ – abgesehen vom Intro – unkommentiert aufgenommen und für Euch in vier Video-Episoden durchgespielt. Auch hier war es mir wichtig, die Sprachausgabe in der Aufnahme dabeihaben. Diese existiert in den klassischen Versionen leider nicht, da sie speziell für die SE aufgenommen wurde.

Kategorien
Let's play Video

Agatha Christie: The ABC Murders – Let’s Play

Hercule Poirot ist Agatha Christies berühmteste Romanfigur und ist auch Protagonist in ihrem Buch „Die Morde des Herrn ABC“ oder im Original „The ABC Murders“. Die Artefacts Studios haben eine eigene Interpretation des Buchs in ein Adventure gegossen und besticht durch eine ausgezeichnete (englische) Sprachausgabe. Das Adventure an sich ist recht einfach gehalten, aber die erzählt die Geschichte exzellent nach.

Ich präsentiere Euch das Spiel unkommentiert (abgesehen von einigen Worten im Einstieg), damit Ihr die großartige Sprachausgabe ohne Störungen genießen könnt.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner