Kategorien
Blog Gespielt

Far Cry New Dawn

FarCry - New Dawn
FarCry – New Dawn

Waaaas? Noch einen Ubisoft-Titel und dann wieder der Meister der Repetivität in Sachen Shooter??? Ich konnte nicht anders! Nachdem ich kurz davor war, mir Far Cry 6 zum Release zu kaufen, entdeckte ich in meiner Spieleliste dieses Kleinod des Mainstreams. Witzigerweise wurde auch dieser Ableger eher verrissen, als gelobt. Irgendwie habe ich in letzter Zeit den Hang nach solchen nicht geschätzten Spielen.

Was ist Far Cry New Dawn? Es ist ein direkter Nachfolger von Teil 5. Nach den Ereignissen, welche der Oberbösewicht irgendwie auslöste, findet man sich Jahre später im gleichen Tal, was sich aber (nachvollziehbar) leicht veränderte und etwas heruntergekommen ist. Und natürlich werden die armen Bewohner wieder einmal von einer Gruppierung und einem durchgeknallten Anführer angestiftet… sorry… von zwei durchgeknallten Schwestern – natürlich Zwillinge!

Der Protagonist oder – wie bei Ubisoft inzwischen üblich (toll!) – die Protagonistin kommt da irgendwie per Zufall zur letzten Bastion, die gerade noch so gegen diese Zwillinge standhält und hilft diesen die Söldner, deren Helfershelfer und irgendwelchen unschuldigen Tieren, welche Dich ständig anfallen, auszumerzen. Dabei nimmt man Außenposten ein und ballert sich durch die Gegend und… ach… was schreibe ich hier?! Das kennt Ihr eh schon.

Interessant war der Crafting-Faktor. Alles muss selbst hergestellt werden. Ubisoft hat nun einfach das Geld in Kupfer umbenannt und noch ein paar andere Währungen / Materialien eingeführt, die eigentlich nie so richtig zur Mangelware mutieren. Davon kriegt man immer wieder genug. Ebenso neu sind die Expeditionen… sieben neue Areale, die nichts Anderes als Außenposten sind. Man schleicht sich hinein, sucht ein bestimmtes Paket und rennt so schnell wie möglich zum Abholpunkt und muss sich dann gegen unendliche Wellen von Gegnern wehren, bis der Hubschrauber einen wieder aus dem Dilemma herausholt. Die Ideen der Karten sind witzig. Ansonsten Ubisoft-üblich. Anständig und OK… keineswegs schlecht… aber richtig gut irgendwie auch nicht.

Fazit: Wer einen Feierabend-Shooter haben möchte und sich nicht von den knallbunten Farben abschrecken lässt (Lang lebe HDR!!!), der bekommt ein stabiles Erlebnis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.